Impfungen in der Hausarztpraxis

28. Oktober 2021 

 

Thema: 

Dritte Impfung 

 

Die 3. Impfung ist jetzt Thema in allen Medien.

Die Stiko (Ständige Impfkommission) hatte bisher nur eine sehr eingeschränkte Aussage zu einer dritten Impfung gemacht.  demnach ist die dritte Impfung zuerst gedacht für Menschen mit einer Immunerkrankung, einer Organtransplantation oder unter einer Chemotherapie. 

Nun wurde aber die Aussage dahin erweitert, dass eine dritte Impfung grundsätzlich sinnvoll ist. 

Denken Sie bitte daran:

Die Impfwirkung von BionTech aber wohl auch von AstraZeneca und Johnson/Johnson ist sicher über 6 Monate so ausreichend, dass es Sie vor einem schweren Verlauf schützt und auch die Ansteckungsfähigkeit im Vergleich zu nicht geimpften Personen deutlich vermindert. 

Es besteht also kein Grund zur Panik!!!  

 

Aus Kapazitätsgründen können wir aber  jetzt nur die folgenden Patientengruppen das dritte Mal gegen Covid 19 impfen:

- Grundsätzlich nur "eigene" Patienten
- Patienten über 70 Jahre 

- Patienten unter 70 Jahren, wenn eine der folgenden Tatsachen gelten: 
- Patienten, die zuerst mit Johnson und Johnson oder zweimalig mit Astra Zeneca geimpft wurden
- Patienten mit schweren Grunderkrankungen (zB. insullinpflichtige Diabetiker, schwere COPD, Organtransplantierte) 
- Patienten, die eine Chemotherapie oder Immuntherapie bekommen haben (in 2021) 
- Patienten, die regelmässig (!) in der Pflege tätig sind

Wenn Sie nicht zu diesen Guppen gehören, empfehle ich Ihnen, sich von den"Mobilen Impfteams" (täglich wechselnde Standorte - siehe Tageszeitung) impfen zu lassen. 

 

 

Allerdings rate ich Ihnen dringend zu der Grippeschutzimpfung. Wir führen die Impfungen täglich (ab 11:00 Uhr oder nachmittags ab 16:00 Uhr) durch.  Menschen über 70 Jahre werden mit dem neuen intensiveren Impfschutz Efluida versorgt, unter 70 Jahre gibt es - wie auch im Vorjahr - Vaxigrip.  Die Grippeimpfung ist in diesem Jahr besonders wichtig, weil durch den "Ausfall der Grippeerkrankungen" in 2020 in diesem Jahr mit einer intensiveren "Grippewelle" gerechnet werden muß. 

In diesem Sinne 

Bleiben Sie gesund!!