Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands klagte schon einmal über  Rückenschmerzen (steifer Hals, Hexenschuss, Ischias, Lumbalgie).

Rückenschmerzen gelten als die häufigste Beschwerde bei jungen Menschen unter 45 Jahren.

Je nach Art des Schmerzes unterscheidet der Arzt folgende Rückenschmerzen: 

  • Lumbago – plötzlich auftretende Schmerzen im Lendenbereich, Hexenschuss
  • Lumbalgie – chronische, dauerhafte Rückenschmerzen
  • Ischialgie (Ischiassyndrom) – Schmerzen im Versorgungsgebiet des Ischias-Nerven mit Ausstrahlung ins Bein
  • Lumboischialgie – Schmerzen im Bereich der Lenden und des Versorgungsgebietes des Ischias-Nerven mit Ausstrahlung ins Bein

Verlauf und Prognose: Rückenschmerzen können akut oder chronisch sein. Von akuten Rückenschmerzen spricht man, wenn die Schmerzen nicht länger als 12 Wochen andauern. Sie sind meist harmlos und verschwinden spontan (von selbst). Von chronischen Rückenschmerzen spricht man, wenn die Schmerzen – kurzfristig rezidivieren (wiederkehren) oder andauernd – über drei Monate anhalten. Sie sind in der Regel bedingt durch Haltungsschäden der Wirbelsäule.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.